Tomatensorten im Fokus

Nicht alle neue Tomaten Sorten, die ich 2015 ausprobierte begeisterten mich. Zwei Neuheiten machten aber einen ausgezeichneten Eindruck. Optisch war dies zweifellos die Sorte „Tirouge“ mit ihren goldenen Längsstreifen. Aber nicht nur optisch gefiel mir die Sorte. Sie schmeckte sehr fruchtig, färbte völlig durch und war äußerst ertragreich und ausdauernd. Unter einer Freilandüberdachung reiften immer wieder neue Früchte bis in den Oktober hinein. Die Fruchtfestigkeit würde ich als mittel bis fest einstufen. Nach den Erfahrungen im vergangenen Sommer kann ich diese Sorte als Ergänzung zum normalen Tomatensortiment unbedingt empfehlen. Sie ist etwas für das Auge und schmeckt lecker.

Eine neue Tiger Tomate und vielleicht ein neuer Star unter den Tomatensorten

Tomatensorte Tirouge
Tomatensorte Tirouge

Seit es die Tomatensorte „Vanessa“ nicht mehr gibt, suchen immer noch viele nach einer möglichst gleichwertigen Alternative. Aus meiner Erfahrung ist hier insbesondere die Sorte „Pannovy“ zu empfehlen, die in der Fruchtfestigkeit zwar etwas weicher ist als „Vanessa“ (was viele sogar positiv sehen), dafür aber noch aromatischer ist und in Punkto Ertrag und Frühzeitigkeit absolut ebenbürtig ist. Eine weitere Empfehlung ist die Sorte „Cristal“, die Vanessa auch in der Fruchtfestigkeit noch ähnlicher ist, preislich jedoch etwas höher, aber immer noch sehr günstig, einzuordnen ist. Der neue Senkrechtstarter könnte aber die kräftig rote Sorte „Hamlet“ werden – ein schöner Name, passend zur Tomate. Zwar ist es nach nur einem Versuchsjahr noch dazu mit dem besonderen Witterungsverlauf 2015) zu früh um zu euphorisch zu sein, aber hier könnte tatsächlich ein neuer Star unter den Tomaten geboren sein. Nach meinen ersten Eindrücken ist „Hamlet“ eine tolle Allroundtomate, die in allen Kriterien die Note gut oder sehr gut bekam. Erfreulich ist obendrein, dass diese Sorte auch preislich relativ günstig ist im Vergleich mit vielen anderen neuen Tomatensorten. Auch in diesem Punkt könnte die Sorte „Hamlet“ ein Zwilling von „Vanessa“ sein.

Das Zitat von Hamlet, Ihr werdet nimmer seinesgleichen sehn!
Wie passend zu der neuen Sorte Hamlet

Sehr gespannt bin auf die Entwicklung einer weiteren Neuheit in unserem Versandhandel. Nur in sehr seltenen Ausnahmefällen nehme ich Sorten auf, die ich nicht selbst zuvor intensiv im eigenen Versuchsgarten getestet habe. Die Tomate „Sparta“ ist so eine Ausnahme. Grund ist, dass sie mir von einer langjährigen sehr guten Kundin, der ich absolut vertraue, nachhaltig empfohlen wurde, auf Grund ihres Ertrages, des frühen Erntebeginns und des Geschmacks.

Bei allen hier beschriebenen Tomatensorten handelt es sich um normale runde Tomaten mit einem Fruchtgewicht von ca. 80 – 100 g. Alle Sorten sind sowohl für den Anbau im Gewächshaus als auch im Freiland geeignet.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Gedanken zu „Tomatensorten im Fokus“

  1. ich würde mich freuen, wenn ich in diesem tollen Newsletter auch etwas über Veredelung von Gurken und Tomaten finden würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *