Gemüse richtig überwintern

Wenn nach dem heißen Sommer ein kalter Winter folgt, wird es nun höchste Zeit, Kulturen, die nun noch im Garten stehen oder dort gar überwintern sollen, zu schützen. Dies gilt insbesondere bei Kahlfrösten und den gefährlichen kalten Winden. Bei Feldsalat kann von Sorten wie „Vit“ oder „Baron“ noch lange geerntet werden. Doch je schlechter die Witterung wird, umso unangenehmer und aufwendiger wird die Ernte.

Feldsalat
Feldsalat

Vlies schützt vor Kahlfrösten

Die Rosetten sind oft stark mit Erde und anderen organischen Kleinteilen verschmutzt, die die Jahreszeit mit sich bringt. Eine wesentliche Verringerung dieses Problems wird dadurch erreicht, indem Feldsalat über Winter mit Vlies abgedeckt wird. Dort, wo das Vlies nur punktuell mit Steinen oder mit Latten befestigt ist, lässt es sich ohne Mühe schnell entfernen und ermöglicht die Ernte eines nahezu sauberen Feldsalates. Außerdem schützt es vor dem Austrocknen durch Kälte. Dies gilt natürlich auch für andere Kulturen. Lauch, Endivie oder Zuckerhut sind hier zu nennen. Auch Erdbeeren können von diesem Problem betroffen sein. Insbesondere bei Neuanlagen von Erdbeerbeeten können Kahlfröste zu starken Schäden und Ausfällen führen.

Wintervlies-weiß
Wintervlies-weiß

Folgende Vliessorten sind besonders zu empfehlen:

GEWÄCHSHAUS-VLIES (60G VLIES)
Das Beste für Ihr Gemüse, es ist besonders reißfest und hält die Wärme deutlich mehr am Boden.

VERFRÜHUNGS-VLIES (30G VLIES)
Es ist besonders reißfest und hält die Wärme deutlich mehr am Boden.

WACHSTUMTS-VLIES (17G VLIES)
Für den Einstieg würden wir Dir dieses Vlies empfehlen. Leicht zu verarbeiten und bietet noch einen vertretbaren Schutz für frostige Tage.

Eine Auswahl an weiteren günstigen Vliessorten findest Du in unserem OnlineShop.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Ein Gedanke zu „Gemüse richtig überwintern“

  1. In diesem zu warmen Winter 2015/16 konnte ich feststellen, dass mein Feldsalat „Vit“ schon Mitte Januar begann, langsam vom Mehltau befallen zu werden. Die Pflanzen hatten zu diesem Zeitpunkt schon wahrhaft riesige Ausmaße angenommen, da kein Frost sie bisher im Wachstum gehemmt hatte. Zugleich nahm von Woche zu Woche der Raupenfraß (Frostspanner?) zu. Aus diesem Grunde, so meine Meinung, wäre in diesem Jahr die Nutzung von Vlies kontraproduktiv gewesen, da durch das entstehende noch mildere Kleinklima die Schädlinge unterstützt worden wären. Gibt es gleiche oder andere Erfahrungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *